Die Freie Hansestadt Bremen hat mit dem Neubau des Bauabschnittes 2/1 der A281 ein Teilstück der geplanten innerstädtischen Autobahneckverbindung  von der A1 zur A27 erstellt. Dieses Teilstück mit einer Länge von 3.3 km dient der Entlastung der Neuenlander Straße in der Bremer Neustadt. Die Planungsgruppe Grün hat aufbauend auf den Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren mit Landschaftspflegerischem Begleitplan (LBP) und Umweltverträglichkeitsstudie (UVP) die Objektplanung für das Straßenbegleitgrün, die Verlegung der Neuenlander Wasserlöse, die Landschaftsbauwerke zur Unterbringung kontaminierter Böden bis Zuordnungsklasse Z2 sowie für innerstädtische Freianlagen im Umfeld der Autobahn ausgearbeitet.

Leistungen

  • Freianlagen (Lph 1-7 nach § 15 HOAI): Straßenbegleitgrün, Verlegung der Neuenlander Wasserlöse, innerstädtische Freianlagen, Absetzbecken inkl. technischer Ausstattung
  • Ingenieurbauwerke (Lph 1-5 nach § 55 HOAI): Landschaftsbauwerke zur Unterbringung kontaminierter Böden (bis Z2), Stützwände entlang der Neuenlander Wasserlöse inkl. Gehwegbrücken u. Geländer
  • Infobroschüre zum Planfeststellungsverfahren
  • Freianlagen (Lph 8 nach § 15 HOAI): Baumfällarbeiten im Rahmen der Baufeldfreimachung

Kenndaten

Auftraggeber
DEGES, Büro Bremen