Im Bereich der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone wird ca. 90 km nördlich von Borkum der Offshore-Windpark „BARD Offshore 1“ mit 80 Windenergieanlagen auf einer Fläche von ca. 60 km² errichtet.

Der Genehmigung des Projekts vorausgegangen waren 2-jährige Erfassungen von Fischen, Benthos, Vögeln und Meeressäuger, deren Ergebnisse im Rahmen einer Umweltverträglichkeitsstudie als Teil des Genehmigungsantrags dargestellt wurden. Begleitend zum Bau und zum Betrieb des Offshore-Windparks wird ein ökologisches Monitoring durchgeführt. Damit soll dokumentiert werden, ob und inwieweit die Meeresumwelt durch das Vorhaben verändert wird. Die gutachterlichen Leistungen werden im Rahmen einer Planungsgemeinschaft erbracht.                   (siehe www.offshore-umweltplanung.de)

Leistungen

  • Projektsteuerung
  • Inhaltliche und methodische Konzeption der Umweltverträglichkeitsstudie (UVS)
  • Fachbeiträge zur Umweltverträglichkeitsstudie 
  • Inhaltliche und methodische Konzeption eines Monitorings
  • Vertretung der Planungsgemeinschaft gegenüber Auftraggebern und Behörden
  • Federführung der Planungsgemeinschaft Umweltplanung Offshore Windpark (PGU) aus drei Fachbüros

Kenndaten

Auftraggeber
BARD Engineering GmbH, Emden
Planungsumfang
ca. 59 km²
Bearbeitungszeitraum
seit 2003
 
Kooperation
PGU, Planungsgemeinschaft Umweltplanung Offshore Windpark