Der Geschäftsbereich Aurich der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) plant den Neubau der Bundesstraße B 210n. Der 1. Abschnitt umfasst die Ortsumgehung von Aurich (OU Aurich). Der 2. Planungsabschnitt verbindet darüber hinaus die geplante OU Aurich mit der Autobahn A 31 bei Riepe und durchläuft dabei die Naturräume Geest, Moor und Marsch. Die Planungsgruppe Grün wurde für den PA 1 mit der Durchführung von Kartierungen, der Erstellung der umweltfachlichen Gutachten bis zur Planfeststellung und für PA 2 mit der Erstellung des Landschaftspflegerischen Begleitplans, des Artenschutzfachbeitrags sowie die dafür vorgesehenen faunistischen und floristischen Kartierungen beauftragt.

Leistungen

  • Flächendeckende Kartierung von Biotoptypen gemäß niedersächsischem Kartierschlüssel
  • Kartierung von Flechten, Brutvögeln, Rastvögeln, Fledermäusen, Amphibien, Fischotter, Heuschrecken, Holzkäfer, Libellen, Muscheln, Reptilien, Fischen und Rundmäulern
  • Beurteilung von Varianten unter umweltfachlichen Gesichtspunkten
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan Lph 1 - 4 gemäß § 26 HOAI i. V. m. Anlage 7
  • Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag
  • FFH-Vorprüfung
  • Vernetzungskonzept B 210n
  • Mitwirkung im Planfeststellungsverfahren und Erörterungsterminen
  • Erstellen eines digitalen Planungsordners
  • Teilnahme an Projektbesprechungen
  • Vorstellen des Projektes vor Dritten
Kooperation
ARGE Planungsgruppe Grün und Kieler Institut für Landschaftsökologie
 

Kenndaten

Auftraggeber
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Aurich
Planungsumfang
Trassenlänge beträgt ca. 13 km; Planungsabschnitt 1 ca. 1.300 ha, Planungsabschnitt 2 ca. 2.830 ha
Bearbeitungszeitraum
PA 1 seit 2012, PA 2 seit 2016